Kinderbrillen

Mangelnde Konzentration und Lese-Lern-Probleme bei Kindern

Das Sehen ist ein sehr komplexer und komplizierter Vorgang, den ein Kind im Laufe vieler Entwicklungsstufen Schritt für Schritt erlernen muss.Häufig treten im Laufe der menschlichen Sehentwicklung Störungen auf, die ein reibungsloses Zusammenspiel dieser Faktoren behindern. Hat ein Kind z.B. nicht gelernt, seine Augenfolgebewegungen flüssig zu steuern oder die Einzelaugen miteinander und auch in unterschiedlichen Sehentfernungen zu koordinieren, kann dies zu Defiziten in der neuronalen Weiterverarbeitung der Seheindrücke führen.Die Folge sind visuelle Wahrnehmungsstörungen, die sich besonders bei Kindern in Form von Konzentrationsproblemen, langsamen, stolperndem Lesen oder völliger Leseunlust äußern. Oft werden auch ähnliche Buchstaben verwechselt und Rechtschreibfehler in bekannten Wörtern treten immer wieder auf.Anzeichen hierfür sind bei Kindern: häufiges Augenreiben, Kopfschmerzen, schnelles Nachlassen der Schreibqualität, schiefes Sitzen oder eine allgemeine Ungeschicklichkeit.

Anhand von speziellen Mess- und Prüfverfahren können visuelle Defizite der Augenführung, die zu Wahrnehmungsstörungen führen, aufgedeckt werden. Hierfür muss im Übrigen nicht getropft werden. Schon bei kleinen Kindern können wir mit unserem Wellenfrontsehtestgerät alle Sehfehler des Auges genau messen. Meistens reicht dann für die Verbesserung dieser Situation eine Brille, die frech und cool sein soll. Eine kinderspezifische Passform, eine perfekte, optische und anatomische Anpassung, all das muss berücksichtigt werden, damit die neue Brille auch gerne getragen wird.

Neben den Brillenfassungen warten auch ein Fußballkicker, unser Plüschbrillenbär und Lord Darth Vader in unserer Kinderbrillenabteilung. Wenn wir aber feststellen, dass mit einer Brille nicht die erwartete Verbesserung eintritt, ist Frau Römer mit Ihrem Sehtrainingstudio Blicksprung , mit Fachbereich Kinderoptometrie, genau die richtige Ansprechpartnerin.

Augen auf und durch!